08 „An dem beiße ich mir die Zähne aus“ Motivieren von und Umgang mit „Low Performern“

17. April 2018, 10:00 – 17:00 Uhr
Philipps-Universität Marburg


Referent
Rolf Dindorf, Trainer und Berater

Zielgruppe
Führungskräfte,Teamleiter/-innen


Beschreibung
Beschäftigte, die kontinuierlich an ihrem unteren Leistungslimit arbeiten und weit unter dem bleiben, was sie eigentlich leisten sollten, sind eine Herausforderung für Führungskräfte, insbesondere wenn alle Mitarbeitende des Bereichs hoch belastet sind oder Veränderungsprozesse anstehen. Oftmals bleiben wichtige Fragen unbeantwortet: Was ist los mit dem Mitarbeiter/der Mitarbeiterin? Habe ich als Führungskraft etwas falsch gemacht – oder versagt? Kann ich ihn/sie wieder motivieren? Wie schütze ich die anderen Mitarbeitenden davor, zu viel Arbeit von Minderleistern zu übernehmen? Wie bekomme ich es hin, dass die Atmosphäre im Team nicht ins Negative umkippt? Und auch, wenn die Führungskraft bereits viel versucht, sich aber nichts verändert hat: Kann ich ihn oder sie irgendwie loswerden? Vordringlich aber: Was kann ich tun, damit er/sie (wieder) besser und zuverlässiger arbeitet?

Es gibt sehr unterschiedliche Ursachen dafür, dass jemand wenig leistet: Ängste, schlechte Erfahrungen, abnehmende Kompetenz, Veränderungswiderstand, Veränderungen im Team, Führungsfehler etc. Abhängig davon sind die Führungsinterventionen in kommunikativer, organisatorischer und juristischer Hinsicht unterschiedlich. Führungskräfte, die schon sehr Vieles ausprobiert haben, würden manchmal gern zu finanziellen Anreizen oder rechtlichen Mitteln greifen – die an Universitäten jedoch oft weder üblich noch möglich sind.

Dieses Training lebt davon, dass die Teilnehmenden ihre Anliegen und Fallbeispiele einbringen. Sie werden dazu sowohl vom Referenten als auch kollegial von den Teilnehmenden beraten und Ihr Auftreten und Ihre Führungskommunikation dazu einüben. Kurze theoretische Inputs z.B. zu Motivation, nichtmateriellen Anreizen, Führungsinstrumenten etc. komplettieren das Training.

Rolf Dindorf arbeitet als Berater und Trainer seit vielen Jahren auch an Universitäten und kennt die Probleme von Führungskräften mit „Low- Performern“. Er setzt vor allem auf Motivation und den Aufbau einer Vertrauenskultur.